Lebensstil

Leben nach dem Ruhestand ohne Auto? Es ist einfacher als du denkst!

Wie die meisten amerikanischen Teenager konnte ich es kaum erwarten, meinen ersten Führerschein zu bekommen. Das war vor einigen Jahren, als ich zugeben möchte, und ich hatte seitdem eine Hassliebe zum Fahren.

Natürlich liebte ich die Freiheit, die mir das Fahren gab. Als Erwachsener wurde die Bequemlichkeit ebenso wichtig, ob ich in den Laden nach einem vergessenen Gegenstand rannte oder meine Kinder zu Aktivitäten oder zu Hause begleitete.

Aber ich gehöre nicht zu denen, die es lieben zu fahren. Schreie einfach "Road Trip!", Wenn du Terror in mein Herz schlagen willst. Tatsächlich würde ich lieber mit den TSA-Linien am Flughafen verhandeln, als eine Stunde am Steuer zu verbringen.

Vor drei Jahren beschlossen mein Partner und ich, von der Vorstadt in die Mitte einer Stadt zu ziehen. Diese Entscheidung war auch ein Experiment: Wir wollten versuchen, unser Leben ohne Auto zu leben.

Das klingt vielleicht nicht nach einer großen Entscheidung für diejenigen unter Ihnen, die in Großstädten wie New York, Paris, Chicago oder London leben. Für den Rest von uns ist das Leben ohne Auto jedoch eine große Anpassung, besonders wenn Sie jemand sind, der immer aus einer Zutat zu sein scheint, wenn es Zeit ist, zu Abend zu essen.

Einfache Wege, überall ohne Auto zu gehen

Wir wollten wie die wilden und verrückten Kinder leben, von denen wir denken, dass wir sie immer noch sind. Unser Plan war es also, das Transportproblem aus verschiedenen Blickwinkeln anzugehen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wir fanden ein Haus, das wir lieben, nur einen Block von einer Straßenbahnlinie entfernt, die uns mit Zügen und Bussen verbindet, die uns überall in der Stadt bringen.

Der öffentliche Verkehr ist eine preiswerte Option, die durch den Kauf von Monats- oder Jahrespässen verstärkt wird. In vielen Städten haben Senioren Anspruch auf noch höhere Rabatte. Erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen öffentlichen Verkehrsbüro.

Car-Sharing-Mitgliedschaft

Wir sind einem Car-Sharing-Service beigetreten. Einige der beliebtesten in vielen Städten sind Cars2Go, ZipCar und ReachNow. Sie arbeiten alle auf ähnliche Weise: Nach dem Beitritt können Sie eines der Fahrzeuge des Unternehmens im Umlageverfahren minuten-, stunden- oder tageweise mieten.

Steigen Sie einfach ein und fahren Sie - nicht ganz so bequem wie ein Auto in Ihrer Garage, aber Sie müssen sich auch keine Gedanken über Parkgebühren, Versicherungspreise oder Wartungs- und Treibstoffkosten machen.

Mitfahrgelegenheit

Hast du Uber, Lyft oder Wingz ausprobiert? Wir lieben es, mit einer Smartphone-App einen Streitwagen zu rufen, wann immer wir ihn brauchen.

Egal, ob Sie an einem sonnigen Tag zum Flughafen oder bei Regen zu einem Freund reisen, der Tür-zu-Tür-Service ist eine erschwingliche und unterhaltsame Art, lokale Fahrer zu treffen, die hart arbeiten, um sicherzustellen, dass Sie eine gute Fahrt haben.

Gehen

Ziehe deine Step-Counting-App oder dein Widget hoch, schnappe dir deine Turnschuhe und gehe zu deinem Ziel. Walking ist eine kostenlose und gesunde Art und Weise, etwas zu tun, während man Besorgungen macht.

Schicke nicht einfach deine Partnerlisten mit zusätzlichen Artikeln für den Supermarkt, wenn er mit diesen schweren Taschen nach Hause gehen muss! Nicht dass ich das jemals getan hätte ...

Radfahren

Seit dem Tag, an dem wir in unsere Stadt gezogen sind, waren unsere Fahrräder unser bevorzugtes Transportmittel. Wir haben das Glück, in einer Stadt zu leben, die Radfahrern Wert ist, und so fühle ich mich sicher Fahrrad fahren, obwohl ich in meinen 60ern bin - und ich hoffe, dass ich mindestens noch ein Jahrzehnt vor mir reite.

Wenn das Fahrradfahren irgendwann zu viel wird, werde ich auf ein elektrisches Fahrrad mit Tretunterstützung umsteigen - weil dieses Mädchen die Freiheit der offenen Straße liebt, auch wenn sie es mit Autos teilen muss. Außerdem ist Radfahren eine tolle Übung!

Vorteile für ein autofreies Leben

Vermeide ich die Bequemlichkeit, ein Auto zu haben, wann immer ich irgendwo hingehen möchte? Natürlich tue ich das, aber hier ist was ich nicht vermisse:

  • Versicherungsleistungen
  • Genehmigungen für das Parken
  • hohe Gaspreise
  • Ölwechsel und Reifendrehungen
  • geplante Wartungskosten
  • zusammenbrechen
  • unerwartete Wartungskosten
  • Sorgen um die Sicherheit meines geparkten Autos

Der autofreie Lebensstil passt zu uns. Vielleicht besitzen wir eines Tages wieder ein Auto, aber wir haben es in naher Zukunft nicht eilig. Fürs Erste sind wir glücklich, das Leben ohne eigenes Auto zu leben.

Was ist mit Ihnen? Kannst du dir dein Leben ohne Auto vorstellen? Hast du jemals aufgegeben, einen zu besitzen? Denkst du, du würdest dich ohne einen entscheiden? Bitte schließen Sie sich dem Gespräch an!

Candace Johnson ist eine professionelle freiberufliche Redakteurin, Korrektorin, Autorin und Autorin in Fiktion und Sachbuch. Sie arbeitet mit traditionellen Verlagen, selbstveröffentlichen Autoren und unabhängigen Buchpackern zusammen. Als redaktionelle Spezialistin bietet Candace ihren Kunden die Möglichkeit, ihre Arbeit auf ein neues Level zu heben. Erfahren Sie mehr auf ihrer Website, Change It Up Editing.com, und folgen Sie ihr auf Facebook, Twitter und LinkedIn.

Schau das Video: Geburtstagslied - Mit 60 (70 50) hat man noch TrÀume - lustig fröhlich optimistisch und heiter

Beliebte BeitrÀge

Kategorie Lebensstil, NĂ€chster Artikel

Richtungswechsel nach 60: Immer einen Fluchtplan!
Lebensstil

Richtungswechsel nach 60: Immer einen Fluchtplan!

1983 besuchte ich eine Woche lang die Columbia Business School. Ich lernte alles, was ich wissen musste. Immer einen Fluchtplan haben. Ich entkam prompt und schrieb mich im Masters of Administration Program (MPA) zusammen mit meinem Master of Social Work Program (MSW) ein und machte mich daran, die Welt zu verĂ€ndern. Irgendwo auf dem Weg vergaß ich jedoch diese eine Business-School-Lektion: Immer einen Fluchtplan haben.
Weiterlesen
Die Wahrheit ĂŒber introvertiert oder extrovertiert, dass die meisten von uns zu spĂ€t herausfinden
Lebensstil

Die Wahrheit ĂŒber introvertiert oder extrovertiert, dass die meisten von uns zu spĂ€t herausfinden

Wenn Sie an das Wort "extrovertiert" denken, was fĂ€llt Ihnen ein? Wenn Sie wie die meisten Menschen sind, denken Sie wahrscheinlich, dass ein Extrovertierter jemand ist, der laut und gesellig ist - die Art von Person, die sich in jeder sozialen Situation wohl fĂŒhlt. Die Wahrheit ist etwas komplizierter. FĂŒr den grĂ¶ĂŸten Teil unseres Lebens sind wir gezwungen, uns anzupassen.
Weiterlesen
Ist Ruhestand alles ĂŒber Neuerfindung?
Lebensstil

Ist Ruhestand alles ĂŒber Neuerfindung?

Unsere Generation dreht gerne die Ohren. Wir haben viel Energie darauf verwendet, die Welt neu zu gestalten. Frauenrechte (Hut ab vor Gloria Steinem), Rock'n'Roll (Danke, Woodstock), Technik (Lob an Steve Jobs) und Politik (Entschuldigung). Es ist also keine Überraschung, dass die Baby Boomer die Goldenen Jahre neu denken.
Weiterlesen